Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Tönning

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: 150 Jahre Leuchtfeuer Kampen, 2006

Das Leuchtfeuer Kampen wurde unter dem dänischen König Frederik VII. 1855 erbaut. Zum 01.März 1856 erstrahlte erstmals sein Licht.

150 Jahre sind seither vergangen, in denen das Leuchtfeuer Kampen treu seinen Beitrag an der Sicherheit des Schifffsverkehres leistete.

Zeit für ein Geburtstagsfest der besonderen Art.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Tönning richtete am 10. Juni 2006 gemeinsam mit der Gemeinde Kampen dieses Fest aus. Es gab unter anderem viel Geschichtliches, eine Bildausstellung, Flyer, kleine Mitbringsel, maritime Exponate zum Anschauen (WSA Tönning) und einen Sonderstempel der Deutschen Post AG. Außerdem kurzweilige Unterhaltung mit Musik und Spielen, Kulinarisches und zum Abschluss die Illumination des Geburtstagskindes (Gemeinde Kampen).









Die Veranstaltung wurde mit einem dänisch-deutschen Gottesdienst um 12:00 Uhr begonnen. Um 14:00 folgte die Eröffnung des Festaktes durch den Kampener Bürgermeister Harro Johannsen (linkes Bild) und den Präsidenten der Wasserstraßen- und Schifffahrtsdirektion Nord, Herrn Dr.-Ing. Witte (rechtes Bild).


Links: Richtfeuerlinie, Ober- und Unterfeuer. Rechts: Karten, Risse und Exponate im Innenhof.


Links: alte Optik mit Lichtquelle neben den Tischen für den Kinder-Malwettbewerb. Rechts: Viele Besucher genossen das herrliche Sommerwetter und die kulturellen sowie kulinarischen Angebote.


Kinderspiele auf der Wiese vor dem Innenhof.


Links: Die Bilderausstellung verteilte sich auf den gesamten Innenhofbereich. Rechts: Festzelt vor dem Leuchtfeuer.


Der Informationsstand im Innenhof. Hier gab es unter anderem die beiden Flyer zum Leuchtturmgeburtstag
(Sie finden Sie zum download im Bereich "Publikationen") und die Geburtstags-Tasse.



Bildausstellung zur Geschichte des Leuchtfeuers Kampen (Rote Kliff) im Innenhof.


Siegerehrung der Gewinner des Kindermalwettbewerbes durch den Außenbeamten des für das Leuchtfeuer Kampen zuständigen Außenbezirkes Amrum, Wolfgang Stöck. Es gab vier Alterskategorien. Der jeweils erste Preis war eine Besteigung des Leuchtfeuers mit Eltern und Geschwistern und die Leuchtturm-Tasse.


Unten: Gegen 22:30 Uhr begann die Illumination des Leuchtfeuers als Abschluss des Festes