Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Tönning

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Geschichte

Das Leuchtfeuer Kampen wurde unter dem dänischen König Frederik dem VII. im Jahre 1855 erbaut. Das Emblem auf der Ostseite des Turmes gibt heute noch Zeugnis davon. Er ist damit der älteste Leuchtturm an der Westküste. Erstmalig zum 01. März 1856 erstrahlte sein Licht.

Das LF Kampen ist ein Mauerwerksturm mit einer Bauwerkshöhe von 39,10 m. Der untere Schaftdurchmesser beträgt 7,45 m, er verjüngt sich zur Plattform hin auf 5,50 m. Der Turmschaft wurde schon kurz nach seinem Bau mit sieben Stahlbändern (Ringankern) gesichert. Anfang der 70-er wurde der Turm mit einer Sprizbetonschale versehen, da die Oberfläche des Mauerwerkes im Laufe der Zeit erhebliche Schäden durch Frost-Tauwechsel erlitten hatte.

Eine Besonderheit ist die Gründung, also das Fundament. Das Bauwerk ruht auf 10 abgetreppten, vermörtelten Ziegelsteinlagen, diese wiederum ruhen auf 4 Lagen Findlingen mit einer Schichtmächtigkeit von insgesamt ca. 2,60 m.

Gründung
Dieses Bild der freigelegten Gründung entstand im Jahre 1991 im Rahmen einer Bauwerksprüfung.

Die Feuerhöhe liegt 62,0 m über dem mittleren Hochwasser und ist bei normaler Sicht 21 sm (ca. 38 km) weit zu sehen. Der Leuchtapparat besteht aus geschliffenen Gürtellinsen mit einer Brennweite von 960 mm bei einer Höhe von 26 cm. Kennung: Blinkfeuer LFI. WR - 10 s. Diese wird mit einer außen laufenden Umlaufblende erzeugt.

Das Leuchtfeuer Kampen ist ein See- und Orientierungsfeuer erster Ordnung mit einem zusätzlichen roten Warnsektor der vor dem gefährlichen Salzsand südlich des Fahrwassers Lister Tief warnt.

Weitergehende Informationen zur Geschichte des Leuchtfeuers Kampen können Sie auch unseren beiden Flyern entnehmen, Sie finden sie im Bereich Publikationen.

AntriebAufgangAusblick
Links: Antriebskranz der Optik mit Haupt- und Reservemotor. Mitte und Rechts: Innenansichten


Lampe

Oben: Glühlampe in Aktion.Unten: Aussicht vom Turm.

Aussicht