Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Tönning

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Konservierung des Leuchtturmes Westerheversand, 2006

Der Leuchtturm Westerheversand befindet sich auf einer Warft im Vordeichgelände im Bereich der Gemeinde Westerhever ca. 900 m von der Deichkrone entfernt. Dieses Gelände gehört zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Das Leuchtfeuer dient als Leit- und Quermarkenfeuer der Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs in der Deutschen Bucht, insbesondere für das Fahrwasser "Hever".


LF Westerhever
Leuchtfeuer Westerhever, 31. Mai 2006

Westerhever, eingehaust
Leuchtfeuer Westerhever. 12. Juni 2006

Rückbau des Gerüstes
Rückbau des Gerüstes, 19.07.2006

Der Leuchtturm wurde 1907 erbaut. Der Schaft besteht aus gusseisernen Tübbingen, die neu zu konservieren waren. Die letzmalige Konservierung war im Jahre 1985.

Insbesondere in den letzten Jahren wurde eine zunehmende Verschlechterung der Beschichtung festgestellt (Farbabplatzungen, Farbrisse sowie damit verbundene Korrosion). Die korrodierte Fläche betrug rd. 20% der Gesamtoberfläche.

Zur Behebung der festgestellten Mängel musste der Leuchtturm vollständig sturmsicher eingerüstet und eingehaust werden, um schädigende Umwelteinwirkungen aufgrund von umherfliegenden Farbresten zu vermeiden. Folgende Arbeiten wurden durchgeführt::

Beginn der Maßnahme war der 29. Mai 2006. Geplant war ein Durchführungszeitraum von rd. 10 Wochen.

Wenn Sie an weiteren Informationen interessiert sind, wenden Sie sich bitte an:

Herrn Steffens, Tel.: 04861/615 - 334, e-mail: Dietmar.Steffens@wsv.bund.de