Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Tönning

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Tonnenbearbeitung Teil 2, Wechsel einer Leuchttonne

Der zweite Punkt auf dem heutigen Arbeitsplan ist der Wechsel einer Leuchttonne. Diese hat gut 2,5 Jahre ausgelegen und wird nun gegen eine neue, frisch gestrichene Leuchttonne getauscht. Die "neue" Leuchttonne wurde bereits umgerüstet auf SKA (Solar-Kompakt-Aufsatz), das bedeutet, die Beleuchtung erfolgt komplett mittels Sonnenenergie und nicht mehr, wie bei dieser "alten" Leuchttonne, mittels Gas. Nach und nach werden alle Leuchttonnen auf diese Energieart umgerüstet.


TonnenbearbeitungTonnenbearbeitungTonnenbearbeitungTonnenbearbeitung
Anfahrt an die zu wechselnde Steuerbord-Leuchttonne. Mit einem Haken wird die Tonne herangezogen um Jolltaue (Führungsseile) und anschließend den Kranhaken an den "Augen" der Leuchttonne zu befestigen.

TonnenbearbeitungTonnenbearbeitungTonnenbearbeitung
Mit dem Hochdruckreiniger wird die Leuchttonne von Bewuchs und Verunreinigungen befreit.

TonnenbearbeitungTonnenbearbeitungTonnenbearbeitung
Anschließend wird die Tonne an Deck gehoben, abgelegt und mit Keilen und Laschen gesichert. Stein und Kette sind wie bei der vorangegangenen Tonnenwartung im "Kettenstopper" der Bordwand gesichert. Die Kette kann nun an der alten Tonne gelöst werden um an der neuen befestigt zu werden.

Tonnenbearbeitung
Die neue Leuchttonne mit SKA wird in den Kranhaken einghängt, Jolltaue werden befestigt,...

TonnenbearbeitungTonnenbearbeitungTonnenbearbeitung
... und die Tonne ausgelegt.

TonnenbearbeitungTonnenbearbeitung
Auf Kommando des Kapitäns (aus der Steuerbord-Nock, einem der beiden Außenfahrstände des Tonnelegers), wird die gesicherte Kette losgeschlagen, Kranhaken und Sicherungsseile entfernt und damit der Tonnenwechsel fertiggestellt, die Fahrt geht weiter in den Husumer Hafen.

TonnenbearbeitungHeimfahrtHeimfahrt
In Husum wird die kleine Tonne gelöscht, der LKW des Tönninger Bauhofes wartet schon, anschließend geht es zurück gen Heimathafen Wittdün, dem Feierabend entgegen.