Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Tönning

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Bezirk Eider

Auch die Binnenwasserstraße Eider von km 0,000 (Rendsburg) bis km 110,000 (Eider-Sperrwerk) gehört zum Zuständigkeitsbereich des ABz 2. Sie ist teilweise staugeregelt, hierfür sind die Schleuse Lexfähre (bei Eider km 026,090), Schleuse mit Wehranlage Nordfeld (bei Eider km 078,250) und das Eider-Sperrwerk (bei Eider km109,850) gebaut worden. Die Eider ist wiederum unterteilt in die:

Obereider
von km 0,000 - km 22,890 (von Rendsburg bis zur Einmündung des Gieselaukanals, das ist der Verbindungskanal zwischen Nord-Ostsee-Kanal und der Eider), sie ist eine "sonstige Binnenwasserstraße" im Geltungsbereich der Seeschifffahrtstraßen-Ordnung. In diesem Bereich ist die Eider tiedeunabhängig und ist kein betonntes Fahrwasser.

Binneneider
vom km 22,750 - km 78,250 (Einmündung Giselaukanal bis zur Schleuse Nordfeld), das ist die staugeregelte Bundeswasserstraße im Geltungsbereich der Seeschifffahrtstraßen-Ordnung. In diesem Bereich ist das Fahrwasser mit Tonnen und Stangenseezeichen bezeichnet.

Tide- bzw. Untereider
von km 78,250 - km 109,850 (Schleuse Nordfeld bis zum Eider-Sperrwerk), das ist die tideabhängige Bundeswasserstraße im Geltungsbereich der Seeschifffahrtstraßen-Ordnung. Je nach Witterungseinflüssen kann das Eider-Sperrwerk in diesem Bereich auch eine Stauregulierung vornehmen. Auch hier wird das Fahrwasser mit Tonnen und Stangenseezeichen gekennzeichnet.

Weitere Informationen über die Eider finden Sie hier.